Skip to content

Unsere Atompolitiker legen noch eine Schüppe drauf

12.09.2010

Die Bundesregierung aus CDU/CSU und FDP plant sehr wahrscheinlich die Enteignung der Grundstückbesitzer, die ihre Grundstücke oder Teile davon vor 30 Jahren für die Erkundung des Salzstocks abgetreten hatte. Diese Verträge laufen 2015 aus.

»Grundbesitzer in der Region Gorleben hatten vor rund 30 Jahren dieRechte am unterirdischen Salz vorübergehend abgetreten, um eine Erkundung zu ermöglichen. Diese Verträge laufen Ende 2015 aus. Weil die Bürger zumeist nicht bereit seien, erneut ihre Rechte abzutreten, werde nun offenbar deren Enteignung vorbereitet, kritisierte die SPD. Die Zeit bis 2015 reicht nach Expertensicht keinesfalls aus, um die Untersuchung des Salzstocks auf seine Eignung als Endlager zu beenden.« (kreiszeitung.de, 11.09.2010 ↗)

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.