Skip to content

Working for Nothing

04.05.2009

Ich gestehe: Ich habe in guten Zeiten Geld in eine kapitalbildende Lebensversicherung eingezahlt, um meine Rente zu sichern. Damit war es aber vorbei, als ich Hartz IV (ALG II) bekam.

Im ersten Jahr meiner Arbeitslosigkeit erhielt ich ALG I. Da blieb mit viel Anstrengung noch Geld für die Lebensversicherung übrig, welches ich auch brav einzahlte. Wie idiotisch das war, sollte ich erst später erfahren.

Nach einem Jahr vergeblicher Mühen, einen Arbeitsplatz zu finden, landete ich in Hartz IV (ALG II). Jetzt war es schlecherdings unmöglich, weiter Beiträge in meine private Rente einzuzahlen. Mit der Folge, dass ich niemals mehr in meinem Arbeitsleben die sog. Rentenlücke, also den Fehlbetrag zwischen gesetzlicher Rente und dem zu einem menschenwürdigen Leben im Rentenalter notwendigen Lebensunterhalt, aufbringen könnte.

Jedes weitere Geld, welches ich in die private Rentenversicherung einzahlen würde, ergäbe niemals eine Zusatzrente, die zusammen mit der staatlichen Rente über dem Regelsatz von Hartz IV liegt. Anders gesagt: Der Betrag, den ich aus der privaten Rentenversicherung erhalte, würde durch die Hartz-IV-Behörde als Einkommen berechnet und von Hartz IV abgezogen.

Ich würde also privat Geld in meine Rentenversicherung einzahlen, welches ich qua Gesetz niemals — never ever — wiedersehen würde. Ich hätte nach den Plänen unserer Regierung Geld in 5 bis 6-stelliger Höhe der privaten Rentenkasse in den Rachen geworfen — für NIX.

So habe ich mich entschlossen, dem guten Geld kein schlechtes Geld hinterherzuwerfen.In meinem Fall heißt das: ich habe 6.600 € in die private Versicherung eingezahlt, und bekommen durch die Kündigung meiner privaten Rentenversicheung kanpp unter 2.000 € zurück.

Ein gutes Geschäft für die private Rentenversicherung!

Schauen Sie sich folgenden ↗Beitrag an. Und verstehen Sie!

PS.: Wer eine Riesterversicherung abschließt, kann seine Rente nicht im sonnigen Ausland genießen. Denn: wer seine Risterrente zukünftig außerhalb Deutschlands z. B. in Spanien beziehen will, muss den staatlichen Zuschuss zurückzahlen. Ein gutes Leben als Rentner, das gönnt uns unsere Regierung nicht.

Advertisements
2 Kommentare
  1. superguppi permalink

    Gegen das im Posscriptum Gesagte läuft ein Verfahren der EU-Kommission gegen Deutschland, weil dadurch die Freizügigkeit eingeschränkt wird.

  2. Und jetzt hat der EuGH die Einschränkung der Freizügigkeit gekippt:
    Tagesschau.de Gesetzgeber muss Riester-Rente nachbessern.

Kommentare sind geschlossen.