Skip to content

Die Kommentatoren der Süddeutschen Zeitung [Update]

09.12.2008

An dieser ↗ Stelle (zum dritten Kommentar runterscrollen) zeigt sich mal wieder: Für die Kommunikation mit den Leserinnen und Lesern sollten kompetente Menschen an den wichtigen Stellen sitzen — damit nicht jeder Kommentar durchkommt.

Einen miesen Kommentar (→ hier zu sehen) zu kürzen, den Kommentar mit einer Ermahnung an den Kommentatoren zu versehen und weiterhin menschenverachtenden und rassistischen Dreck stehen zu lassen sagt eigentlich genug über die derzeitige (!) Kompetenz dieses »Qualitätsmediums« aus.

[Update 20:40 Uhr:]

Inzwischen wurde der Text nach dem Wort »Polizeibeamten« abgeschnitten. Warum man den rassistischen Teil des Kommentars löscht, den verächtlichmachenden Teil jedoch stehen lässt, erschließt sich mir nicht.

Und noch was: Anstatt Diskriminierung und Verächtlichmachung eindeutig zu benennen, kommentiert die Redaktion diesen Kommentar mit dem Wischi-Waschi-Hinweis »Bitte achten Sie auf Ihre Ausdruckweise«.

Hey Süddeutsche — Kein Rückgrat oder was?

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.